Baunetz 07 | 2020 Bayerischer Kunstgewerbeverein

Veröffentlichung

Von Kunsthandwerk zu Co-Working
Sanierung Bayerischer Kunstgewerbeverein von Oliv

Als Berufsverband vertritt der 1851 gegründete Bayerische Kunstgewerbeverein die Interessen von über 400 Kunsthandwerker*innen. Damaliges Ziel war es, die Ausbildung im Handwerk zu verbessern und im Zeitalter der industriellen Revolution Handwerkstradition und Gestaltung als Vorbild zu erhalten. Für die Vereinszwecke wurde 1878 an prominenter Stelle in der Münchner Altstadt ein Vereinshaus in der Pfandhausstraße, der heutigen Pacellistraße erbaut. Dieses wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und in den Nachkriegsjahren an gleicher Stelle wiederaufgebaut. Seit 1992 gibt es im Haus die eigene Galerie für angewandte Kunst.

Das Münchner Büro Oliv Architekten hat nun die Fassade des Nachkriegsbaus, das sich in das Ensemble der geschützten Bestandsbauten einfügt, behutsam saniert. Fenster und Sonnenschutz wurden erneuert und sollen so eine visuelle Verbindung zu den beiden Nachbarhäusern Pacellistraße 6 und 8 schaffen. ...

Zum ganzen Artikel Baunetz 30.07.2020